Foto: Manfred Esser / SONY Music

Wiedervereinigung bei Familie Rossi

Der Wahl-Tiroler Semino Rossi hat, wie allgemein bekannt ist, eine sehr enge Bindung zu seiner Mutter. Nur leider trennen die beiden mehrere Tausend Kilometer, weshalb sich Mutter und Sohn viel zu selten sehen. Bis jetzt! Anlässlich des 85. Geburtstags von Mutter Esther kehrt Semino zurück in seine argentinische Heimat. 

Der Sänger von „Rot sind die Rosen" hat sich für den 85. Geburtstag seiner geliebten Mutter die Zeit genommen und die Reise gen Heimat angetreten. Zusammen mit ihr und dem Rest der argentinischen Verwandtschaft saß die ganze Familie bei Tisch und genoss eine herrliche Geburtstagstorte. Die Freude ist bei allen, ganz besonders bei Mutter und Sohn, sichtlich groß.

Vor rund 35 Jahren brach der gebürtige Argentinier alle Zelte in der Heimat ab, um in Europa Fuß zu fassen. Aus dem Nichtsavancierte erzum wahren Schlagerstar. Mittlerweile ist er im schönen Tiroler Land sesshaft geworden und hat seine eigene kleine Familie gegründet, doch ein wichtiger Teil von ihm verharrt immer noch in Argentinien – seine geliebte Mama Esther.

Erst 2019 hat er seiner Mama den Song „Mütter sind die wahren Engel" gewidmet. Geschrieben hat er diesen schon vor etlichen Jahren, doch erst während einer Kreuzfahrt im Sommer 2019, auf der nicht nur Rossi-Fans, sondern auch seine Mama und andere Bekannte gastierten, überraschte er Esther mit einer argentinischen Version des Liedes. Die deutsche Version erschien übrigens auch im Sommer 2019 auf dem erstplatzierten Album „So ist das Leben".

Wir wünschen der Mutter unseres gefeierten Schlagerstars weiterhin viele gesunde Jahre und gemeinsame Tage mit ihrem Sohn. Sie kann sehr stolz sein, einen so ehrgeizigen und liebevollen Sohn zur Welt gebracht zu haben.