Foto: Sam Bonyadi / Sony Music

Angela Wiedl schöpft Kraft im Glauben

In diesem Monat feiert Angela Wiedl ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Allerdings wird das Jubiläum durch den plötzlichen Tod ihrer Mutter Irmengard getrübt. Schon wieder verliert die Volksmusikerin einen geliebten Menschen, denn vor zwei Jahren verstarb bereits ihr Vater. Den schwersten Schicksalsschlag musste sie im Jahr 2000 ertragen, als ihre damals fünfjährige Tochter an einer Gehirn-Embolie verstarb.


Auf die Frage, wie sie das alles verkraften kann, führt die gebürtige Münchnerin ihren tiefen Glauben an, der ihr durch diese schweren Zeiten geholfen hat. Darüber hinaus sei es auch der große Zuspruch ihrer Fans aus dem sie immer wieder Kraft schöpft. Natürlich gehört auch ihre Familie dazu, die der Mittelpunkt ihres Lebens ist. Seit 2011 ist sie mit Uwe Erhardt verheiratet und hat mit ihm zusammen eine Tochter Gina Maria.


Auch dass die Sängerin über soviele Jahre nun erfolgreich ist, weiß Angela Wiedl sehr zu schätzen und empfindet große Dankbarkeit. „Ich glaube, dass nicht viele Menschen das schaffen, dass sie solange in der Showbranche, sag ich mal, mit dabei sind. Bei den Führenden mit dabei sind. Und ich danke damit wirklich meinem Publikum ganz herzlich, dass sie mich in all den Jahren, in guten und in schlechten Zeiten, auch getragen haben", erzählt die 52-Jährige in einem Interview mit Gute Laune TV.