Foto: IgorAleks / shutterstock.com

Weihnachtsstimmung bei den Schlagerstars

Auch wenn das Weihnachtsfest und die geliebte Zeit der Weihnachtsmärkte dieses Jahr ganz anders ausfallen wird, lassen sich unsere Schlagerstars davon nicht abhalten, das ein oder andere musikalische Weihnachtswerk auf den Markt zu bringen.

Den Anfang machte das neue Dream Team des Schlagers, Florian Silbereisen & Thomas Anders. Bereits am 16. Oktober 2020 haben die zwei Künstler ihrem ersten gemeinsamen Album ein weihnachtliches Makeover verpasst. Unter dem Titel „Das Album – Winter Edition" haben sie 14 weitere Tracks herausgebracht, die auf den Winter einstimmen sollen.

Entertainer Florian und sein Duettpartner sind aber bei Weitem nicht die einzigen Schlagerstars, die uns ordentlich in Stimmung bringen wollen. Nur wenige Tage danach, am 30. Oktober 2020, folgte Tausendsassa Hansi Hinterseer mit seinem Album „Weihnachten miteinander". Darauf ist eine bunte Mischung aus sowohl traditionellen als auch neuen Weihnachtsliedern zu finden, die von „Der stille Zeit-Jodler" bis hin zu „Weihnachten 1946 und heut" reicht.

Und allein im November wartet ein riesiges Angebot an weihnachtlichen Schlageralben auf uns. So hat sich der Kultbrite Ross Antony wie schon im Jahr 2014 mit seinem Gatten Paul Reeves zusammengetan, um ein weiteres winterliches Musikspektakel in Form eines Albums auf die Beine zu stellen. Unter dem Titel „Lass es glitzern – Weihnachten mit Ross" dürfen wir uns auf viele Klassiker, aber auch Neukompositionen freuen, die das ehemalige Bro'Sis-Mitglied nicht nur mit Paul, sondern auch mit der Künstlerin Ute Freudenberg neu vertont hat.

Am 20. November 2020 dürfen wir uns dann noch über die weihnachtlichen Beiträge des Schlager-Duos Fantasy und des selbst ernannten Volksrock'n'Rollers Andreas Gabalier freuen. Während die zwei Musiker von Fantasy mit ihrem Album „Weiße Weihnachten mit Fantasy" an den Überraschungserfolg von 2014 anknüpfen wollen, wird Andreas mit „A Volks-Rock'n'Roll Christmas" sein allererstes Weihnachtsalbum präsentieren.

Bei so einer großen Vielfalt, die sicherlich noch umfangreicher wird, sollte es doch nicht allzu schwierig sein, in Weihnachtsstimmung zu kommen.