Foto: TVNOW - Ruprecht Stempell

TOP 5 der beliebtesten Schlager-Stars

​In der RTL plus Rankingshow "Ich find Schlager toll", die von Eloy de Jong und Beatrice Egli moderiert wird, wurden durch eine repräsentative Umfrage von Media Control die beliebtesten 25 Schlagersänger ermittelt. Wir sagen Euch, wer es in die Top 5 geschafft hat.

Goldkettchen und bis zum Bauchnabel aufgeknüpfte Hemden - dieses Schlager-Sänger-Klischee aus den 70er und 80er Jahren sieht man heute nur noch an Karneval. Doch nicht nur die Mode hat sich verändert, auch die Schlager-Sänger selbst präsentieren sich heute so vielfältig und unterschiedlich wie nie. Vom klassischen Gentleman Schlager eines Semino Rossi bis zum rockigen Sound eines Ben Zucker bietet die Szene heute Platz für die unterschiedlichsten Charaktere und Künstlertypen.

„Ich find Schlager toll" präsentiert die Rangliste der 25 beliebtesten Schlager-Sänger - ausgewählt durch eine repräsentative Umfrageauswertung von Media Control. Und natürlich spiegelt dieses Ranking die große künstlerische Bandbreite wider, die es im Schlager aktuell gibt. Längst sind die Konzerte und Schlagerevents voll von jungen Leuten, die zu Schlager feiern, tanzen und träumen. Wer also könnte der beliebteste Schlager-Sänger sein? Einer der Jüngeren wie z.B. Andreas Gabalier? Sein Mix aus Schlager, Volksmusik und Rock begeistert alle von jung bis alt. Oder doch einer aus der alten Garde der etablierten Schlagerstars wie Roland Kaiser? Der erlebt aktuell seinen mindestens dritten musikalischen Frühling und wird ebenfalls von ganz unterschiedlichen Generationen verehrt. Wir haben uns mal die besten fünf Schlagerstars in der Beliebtheitsskala herausgepickt:

Platz 5: Roland Kaiser 

FOTO: Paul Schirnhofer - Sony Music

Roland Kaiser gehört zu den wenigen langjährigen Schlager-Stars, die nie einen Karriereknick erlitten haben. Das liegt vielleicht auch daran, dass Roland ein Kopfmensch ist und nichts dem Zufall überlässt. Andererseits gibt es auch Sachen, die der Sänger nicht vorhersehen kann, wie zum Beispiel die Erfolgsgeschichte seines Hits „Santa Maria". Er hatte für die deutschsprachige Version des Liedes – zu dieser Zeit war es üblich, internationale Hits in die deutsche Sprache zu übersetzen – ursprünglich einen Text über Christoph Columbus und die Entdeckung Amerikas geschrieben. Die Plattenfirma hatte ihn zunächst mit Kaiser produziert, vor Veröffentlichung aber verworfen. Sie wollten mehr Liebe und mehr Schmelz. Als Reaktion darauf setzte sich Roland Kaiser gemeinsam mit dem Schlagertexter Norbert Hammerschmidt bei ein oder zwei Flaschen Wein zusammen und entwickelte einen nicht ernst gemeinten Text, der fast alle Klischees des deutschen Schlagers beinhaltete. Als er einen Tag später der Plattenfirma diesen völlig überzogenen Text vorlegte, konnte er nicht glauben, wie diese darauf reagierte. Sie sagten ihm „Goldrichtig! Genauso machen wir das!". Der Song wurde mit diesem Text dann aufgenommen und veröffentlicht – der Rest ist Musikgeschichte.

Platz 4: Wolfgang Petry 

Foto: Manfred Esser - Sony Music

Wolfgang „Wolle" Petry hatte mit Songs wie z.B. „Sommer in der Stadt" und „Jessica" in den 70er und 80er Jahren schon einige Hits. Was dann aber nach seinem Comeback zu Beginn der 90er Jahre passierte, übertraf alle Erwartungen. Mit dem Hit „Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n" startete der Kölner einen unvergleichlichen Siegeszug und füllte Stadien und Hallen. Wenn der Begriff Kult auf einen Schlager-Star zutrifft, dann wohl auf „Wolle" Petry.

Platz 3: Howard Carpendale

Foto: Universal Music

Der gebürtige Südafrikaner Howard Carpendale hatte in Deutschland mit der Coverversion des Beatles-Song „Ob-La-Di, Ob-La-Da" 1969 seinen ersten Hit. Spätestens mit dem Song „Das schöne Mädchen auf Seite 1" hatte er in der Schlagerbranche den Fuß in der Tür. Mit Coverversionen wie z.B. „Tür an Tür mit Alice" (Original von Smokie „Living Next Door To Alice") ist Howie anfangs extrem gut gefahren. Schnell wurde er zum Frauenliebling und sang sich in die Herzen der Fans. Ein Highlight in seiner Karriere ist sicherlich „Hello Again" aus dem Jahr 1984. Diesen Song kennt hierzulande fast jedes Kind. Eigentlich sollte 2003 sein Rücktritt aus dem Showgeschäft vollzogen werden, aber Howard hielt nur fünf Jahre durch bis es ihn wieder auf die große Bühne zog. Er kann halt nicht ohne seine Fans und seine Fans nicht ohne ihn.

Platz 2: Andreas Gabalier 

FOTO: Sepp Pail - Universal Music

In Deutschland wurde Gabalier vor allem durch seinen Auftritt bei Carmen Nebel im April 2011 bekannt. Nach der Show wurde sein Titel „I sing a Liad für di" so häufig runtergeladen, dass er in den deutschen Singlecharts Platz 65 erreichte, obwohl der Titel in Deutschland nicht für eine Veröffentlichung vorgesehen war. Von da an ging es in seiner Karriere steil bergauf. Andreas Gabalier ist zudem der erste österreichische Künstler, dem die Ehre zuteil wurde, in der legendären Konzertreihe MTV Unplugged aufzutreten (November 2016).

Platz 1: Udo Jürgens 

Foto: Dominik Beckmann / Sony Music

Am 21. Dezember 2014 brach Udo Jürgens während eines Spaziergangs in Gottlieben im Kanton Thurgau bewusstlos zusammen und starb trotz eines Wiederbelebungsversuches im Spital von Münsterlingen an Herzversagen im Alter von 80 Jahren. Zwei Wochen zuvor hatte er in Zürich den ersten Teil seiner 25. Konzerttournee, die unter dem Motto „Mitten im Leben" stand, beendet. Seinen letzten öffentlichen Auftritt absolvierte er am 11. und 12. Dezember 2014 im Berliner Velodrom in der Helene Fischer Show. Udo Jürgens bleibt unvergessen und hat bis heute seinen festen Platz im Herzen der Fans. Das zeigt auch diese Wahl zum beliebtesten Schlagersänger unserer Zeit.