Foto: MDR / Saxonia Entertainment / Tom Schulze

TV-Tipp: „Musik für Sie"

Heute heißt es wieder: „Fernseher einschalten und den Alltag vergessen". Der MDR strahlt eine weitere Folge „Musik für Sie" mit der Sängerin und Moderatorin Uta Bresan aus.

Heute, den 25. September 2020, um 20.15 Uhr dürfen wir uns wieder auf einen Abend mit Uta freuen, die uns mit wunderschöner Musik und den atemberaubenden Landschaften Mitteldeutschlands ins Träumen versetzt.

Wie schon in der Juli-Sendung geht es auch heute weiter entlang des Elberadwegs. Das letzte Mal war die charismatische Moderatorin auf dem sächsischen Teil des idyllischen Radweges unterwegs und hat die Gegenden zwischen dem Elbsandsteingebirge und Meißen erkundet. Dieses Mal knöpft sie sich deshalb den anhaltischen Teil vor. So geht es von Wittenberg bis nach Tangermünde entlang malerischer Landschaften, märchenhafter Bauwerke und weiteren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Neben wunderschönen Wiesen, Feldern und Städten dürfen Fans der Schlager- und Volksmusik auf ein ganz besonderes Highlight gespannt sein. Die Sängerin Maria Levin, die 2016 in „Musik für Sie" ihre Musik-Pause bekannt gab, tritt heute nach vier Jahren in eben dieser Sendung ihren Neustart an. Im Gepäck hat sie ihren ganz frischen Song „Casablanca", den sie inmitten des traumhaften Schlossgartens Oranienbaum präsentieren wird. Darüber hinaus wird es ein wahrlich emotionales Interview mit ihr geben.

Doch Maria Levin ist nicht der einzige Gast, dem die Moderatorin auf den Zahn fühlen wird. So trifft sie beispielsweise auch die Berliner Sängerin Kerstin Ott auf dem wunderschönen Dachgarten der Grünen Zitadelle von Magdeburg, wo Kerstin nicht nur ihr neues Lied „Schlaflos" vorstellt, sondern auch über die neue Platin-Version ihres Albums „Ich muss dir was sagen" plaudert.

Zudem sorgen talentierte Schlagerstars, wie Christin Stark, Julian David, Isabel Varell, Mitch Keller, Oonagh, Linda Hesse und die Schlagerpiloten für reichlich musikalische Abwechslung. „Musik für Sie" wäre aber nicht komplett, wenn darin nicht auch Newcomer eine Chance bekommen würden. So trifft Uta Bresan auf ihrem Weg von Dessau-Roßlau nach Coswig auf das dort fest verwurzelte Gesangs-Duo Spielberg und in der Johanniskirche Magdeburg wartet dann der Senkrechtstarter Ben Luca darauf, seine Ballade „Ich geh meinen Weg" im Fernsehen zu präsentieren.

Wir sind uns sicher: Bei so viel Staraufgebot und landschaftlichen Höhepunkten ist der Freitagabend definitiv gerettet.