Foto: Ilari Nackel / shutterstock.com

Startschuss für Live-Konzerte?

Deutschlands größte Konzertarena, die LANXESS arena in Köln, setzt den Startschuss. Dank eines neuen Event-Konzeptes, das den strengen Corona-Maßnahmen gewachsen ist, kann die multifunktionale Konzerthalle ab dem 20. Juni 2020 wieder ihre Pforten öffnen.

Das Ganze läuft unter dem Namen ARENA NOW! und ist derzeit das einzige Corona-taugliche Eventkonzept, das vor allem für größere Arenen und Konzerthallen entwickelt wurde. Neben den regulären Hygiene- und Schutzmaßnahmen, wie der Abstandsregel, der Maskenpflicht bei Toilettengängen oder Ähnlichem und die Kontaktnachverfolgung sieht das Konzept eine ganz spezielle Aufteilung des Veranstaltungsraumes vor.

So bekommen die Besucher im Innenraum in sogenannten "Cubes" ihren eigenen geschützten Bereich. Die untersten Ränge werden zudem in 4er Blöcke eingeteilt, welche jeweils einen Abstand von 1,5 Metern zum benachbarten Block haben. Außerdem wird die Arena in verschiedene Zonen mit einer ausgeklügelten Besucherführung unterteilt, sodass nicht zu viele Menschen auf einmal aufeinandertreffen.

Der einzige Nachteil dieser Aufteilung ist, dass die Räumlichkeiten nur zu fünf bis zehn Prozent genutzt werden. Für die LANXESS arena, die regulär Platz für 18.000 Besucher bietet, wären das also gerade einmal 900 bis 1800 Gäste. Für die Betreiber der Konzertarena ist dies natürlich keineswegs wirtschaftlich, doch darum geht es ihnen in erster Linie auch nicht, wie der Geschäftsführer Stefan Löcher in einer Stellungnahme erklärt:

"Natürlich hat dieses Konzept keine wirtschaftliche Komponente für die Veranstalter, Bootshaus Live und Chicos Event, oder für unsere Arena als Vermieter der Location. Es geht bei ARENA NOW! Darum, die Eventleidenschaft der Leute zu bewahren und den Künstlern eine Plattform zu geben, durch die sie endlich wieder vor Live-Publikum performen können. Daher freut mich sehr, dass unser Innenraum ab dem 20. Juni, wenn auch unter besonderen Bedingungen, wiedererleuchten wird. Für die Zukunft müssen dann andere Konzepte erarbeitet werden, die für alle Parteien wirtschaftlich zu verantworten sind."

Das ist definitiv ein Lichtblick, den Löcher und sein Team bieten. Die ersten Stars, darunter die DJs Felix Jaehn und Don Diablo, sowie der "DSDS"-Kandidat Wincent Weiss, haben sich auch schon in die LANXESS arena eingebucht. Von unseren Schlagerstars ist zwar noch keiner dabei, aber wenn sich das Konzept bewährt, findet es sicherlich auch in der Schlagerwelt regen Anklang.

Wir sind auf jeden Fall sehr zuversichtlich.