Foto: Chris Heidrich

Sarah Zucker: Wie alles begann

Letzen Freitag war es so weit: Die Schlager-Newcomerin Sarah Zucker stand im MDR Rede und Antwort. Und dabei kam so einiges Interessantes ans Tageslicht.

Am 4. September 2020 war Sarah nämlich zusammen mit ihren Bruder Ben Zucker in der MDR-Talkshow "Riverboat" zu sehen und hat den Moderatoren Kim Fisher und Jörg Kachelmann dabei unter anderem verraten, wie sie den kometenhaften Aufstieg ihres Bruders erlebt hat.

In der Schlagerwelt ist es kein Geheimnis, dass die beiden musikalischen Geschwister unzertrennlich sind, doch ausgerechnet den Karrieredurchbruch von Ben hat Sarah nur bruchstückhaft mitbekommen. Als es für Deutschlands schönste Reibeisenstimme 2018 steil bergauf ging, war Schwesterchen Sarah nämlich mehrere Tausend Kilometer weit weg und ging ihrem Traum einer Weltreise nach. Über seine Erfolge als Musiker wurde die Newcomerin also nur per Smartphone-Nachrichten informiert. Für Sarahs Familie war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die junge Frau ihre Koffer packt und wieder zurück nach Deutschland kommt, schließlich hocken Sarah und Ben Zucker wie die Glucken aufeinander.

"Ich wollte deshalb ja auch zurück, weil ich so wenig mitbekommen habe. Wir glucken ja immer viel aufeinander als Familie und sind eng verbunden. Das war schon ein Schritt für mich mit der Weltreise und meine Familie wusste eigentlich auch, dass ich die Weltreise nicht ganz durchhalte. Ich hatte Heimweh."

Zurück in der Heimat bekam das Nesthäkchen dann erst einmal die ganzen Ausmaße des Erfolgs ihres Bruders zu spüren. Ihr erstes Treffen nach der Weltreise fand nämlich kurz vor einem von Bens Auftritten in der Garderobe statt. Und dies war auch der Moment, an dem Sarah Zucker selbst ihre musikalischen Qualitäten unter Beweis stellen konnte, denn ihr großer Bruder wollte sie unbedingt mit auf der Bühne haben.

"Er hat halt öfter so spontane Ideen und lockt einen aus der Komfortzone heraus. Er hat mich ins kalte Wasser geschmissen und ich stand hinter dem Vorhang und dachte: Was mache ich jetzt hier, was habe ich hier zu tun? Aber das Publikum hat mich super aufgefangen und hat es mir leicht gemacht. Es war ein sehr schönes Gefühl!"

Nun ist Sarah selbst eine aufstrebende Künstlerin, hat schon diverse Fernsehauftritte hinter sich gebracht und bereits ihr erstes Album "Wo mein Herz ist" veröffentlicht.

Wir sind jedenfalls froh, dass Ben seine jüngere Schwester ins kalte Wasser geschubst hat.