Foto: Stefan Gregorowius / TVNOW

Ist er der neue Schlagerstar?

Wenn wir zuletzt über RTLs Castingshow „Deutschland sucht den Superstar" berichteten, stand immer das neue Jury-Mitglied Florian Silbereisen im Fokus. Doch nicht heute. Dieses Mal werfen wir einen Blick auf den DSDS-Kandidaten Ramon Kaselowsky. 

Nach der Schweizerin Beatrice Egli ist das junge Ausnahmetalent der zweite Kandidat, der sich mit Schlager an die Spitze von DSDS singen will. Schon beim Vorentscheid hat er die Jury mit seiner Darbietung des Randolph Rose-Songs „100 Jahre sind noch zu kurz" vollends überzeugt. Etliche Bewährungsproben später steht er nun am kommenden Samstag, den 4. April 2020, im Finale und wird schon jetzt als absoluter Favorit gehandelt.

Während des DSDS-Finales werden die vier Finalisten (Paulina Wagner, Chiara D'Amico, Joshua Tappe und Ramon Kaselowsky) drei Songs vortragen, ihr Staffelhighlight, einen neuen Song, und den von Chefjuror Dieter Bohlen komponierten Song „Eine Nacht". Dieser Song steht schon ab Freitag, den 3. April 2020, auf allen Online-Portalen bereit, was der 26-Jährige Kandidat auch prompt auf seinem Instagram-Account kundgibt. Doch was sehen wir da? Der begeisterte Schlager-Fan hat ganz klammheimlich seinen Nachnamen gewechselt. Ab sofort heißt er nicht mehr Ramon Kaselowsky, sondern Ramon Roselly. Mit diesem Künstlernamen möchte er auf seine Wurzeln verweisen, er stammt nämlich aus einer langjährigen Zirkusfamilie.

Am Samstag heißt es also wieder Daumen drücken und ordentlich in die Telefontasten hauen, wenn ihr Ramon Kaselowsky auf dem Siegertreppchen sehen wollt.