Foto: Stefan Gregorowius / TVNOW

Hält er sein Versprechen?

Schlagerstar Florian Silbereisen als Ersatz für DSDS-Jurymitglied Xavier Naidoo? Das war womöglich die größte Überraschung der letzten Woche, jedoch nicht die einzige.

Als das Klubbb3-Mitglied vergangenen Samstag (21. März 20202) sein Debüt als Jurymitglied bei der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar" an der Seite des Pop-Titan Dieter Bohlen gab, hat er nicht nur einer besonderen Kandidatin ein Versprechen gegeben, sondern ganz nebenbei ein kleines Geheimnis ausgeplaudert.

Angefangen hat alles mit der DSDS-Kandidatin Lydia Kelovitz, die den neuen Juror vor allem durch ihr schrilles Outfit aus der Reserve lockte, welches ihn an seine eigene Anfangszeit als Musiker erinnerte. Damals trug er nämlich selbst immer sehr schillernde und glitzernde Outfits.

Ich kann mich an meine Anfangszeiten erinnern, da habe ich bunte Glitzeranzüge und Vokuhila getragen, damit mich jemand wahrnimmt, weil das gerade am Anfang immer wichtig ist. Mir hat das zwar auch gefallen, aber ich wollte natürlich damit auffallen. Aber gegen deine Outfits sind meine ja förmlich blass."

Foto: Stefan Gregorowius / TVNOW

Er war sogar so begeistert, dass er ihr direkt versprochen hat, bei der nächsten Live-Show am kommenden Samstag, den 28. März 2020, in einem seiner alten funkelnden Outfits aufzulaufen, wenn es die 30-Jährige auch in die nächste Show schafft. Dabei ist ihm jedoch im Nachhinein ein kleines Geständnis herausgerutscht.

Das Versprechen zu halten, könnte sich nämlich als etwas schwierig herausstellen. Denn scheinbar hat der 38-Jährige einen Großteil seines Hab und Guts noch immer bei seiner Ex-Freundin Helene Fischer stehen. Seit dem Beziehungsaus des damaligen Schlager-Traumpaares sind nun aber schon fast 2 Jahre vergangen.

Oh oh! Dann hoffen wir mal, dass der Vollblutmusiker noch ein paar Reserve-Kostüme im Schrank hängen hat, schließlich ist Kelovitz eine Runde weiter.