Foto: Telamo

Amigos trauern um ihr Jubiläumsjahr

Eigentlich wollten sie in diesem Jahr die 50 Jahre ihrer Bandgeschichte gebührend feiern, doch dann kam für die Amigos alles anders.

Für die beiden Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich, besser bekannt unter dem Namen Die Amigos, sollte es ihr Jahr werden. Nicht nur, dass sie 2020 ihr sage und schreibe 50. Bandjubiläum feiern, zudem startete das Jahr für sie mit gleich zwei Alben in den Charts, ausverkauften Konzerten und sogar eine eigene Briefmarke gab es für das Gesangs-Duo.

Doch das genügte den beiden sympathischen Sängern noch nicht, sie wollten ihr Jubiläum schließlich noch gebührend feiern, aber daraus wurde leider nichts. Wie so vielen Künstlern kam auch den Amigos die Corona-Pandemie in die Quere, auf Grund derer sämtliche Konzerte abgesagt werden mussten. So mussten sich auch die Amigos auf eine eher unfreiwillige Pause einstellen.

Auch wenn sie sich mittlerweile mit der Situation abgefunden haben, bleibt bei ihnen doch die Unruhe, denn ihr schönes Jubiläum ist damit erstmal auf Eis gelegt.

"Es ist für unsere Fans, unser Team und uns einfach eine Katastrophe. Wenn wir unsere Lieder singen, sind unsere Fans immer voll mit dabei. Am 8. März hatten wir das letzte Konzert, volles Haus, und wir hatten noch jede Menge Auftritte geplant in Österreich, Italien, Frankreich. Mit einem Schlag stand alles auf null und wir wissen jetzt noch nicht, wie dieses Jahr enden wird. Ich denke, 2020 passiert auf der Live-Bühne nichts mehr. Ende August wäre unser großes Jubiläumsfest gewesen mit Andy Borg und meiner Tochter Daniela als Gastkünstlern. Innerhalb einer Woche war es ausverkauft, jetzt ist es verschoben auf August 2021. Im Jubiläumsjahr schmerzt das natürlich noch mehr!"

Schweren Herzens müssen sich die Fans der Amigos also bis nächstes Jahr gedulden, bis sie das Kult-Duo wieder einmal in Aktion erleben dürfen. Wir drücken die Daumen, dass es dann endlich klappt mit der Jubiläumsfeier und sie ihre unglaubliche Bandgeschichte gebührend