Foto: Jörg Kressig

Hautnah

Vincent Gross

Lange mussten seine Fans auf das dritte musikalische Machwerk des Sängers Vincent Gross warten, doch am Freitag, den 29. Januar 2021, ist es endlich so weit – „Hautnah" kommt in den Handel. Eigentlich war die Veröffentlichung bereits für den Sommer 2020 geplant, jedoch machte das Corona-Virus dem charismatischen Sunnyboy einen Strich durch die Rechnung. Zwar hat sich die Lage auch nach gut einem halben Jahr nicht deutlich verbessert, doch eine weitere Verschiebung stand außer Frage, schließlich will der 24-Jährige die Menschen mit seiner Musik glücklich machen, was in der derzeitigen Situation auch dringend nötig ist.

Bereits seit seinem Debütalbum „Möwengold", das 2018 erschien, steht fest, dass seine Musik pure Lebensfreude und unverbesserlichen Optimismus ausstrahlt. Dies ist natürlich auch wieder in seinem neuen Album „Hautnah" spürbar, jedoch geht der junge Künstler dieses Mal noch ein Stück weiter und präsentiert sich nun von einer sehr persönlichen Seite. Die Tracks „Über uns die Sonne", „Ich schenk dir mein Herz", „Chill Out Time" und den Titelsong „Hautnah" kennen wir bereits, die hat der talentierte Knabe nämlich im Laufe der letzten Monate bereits veröffentlicht und nahezu jedes einzelne platzierte sich in den Top Ten der Airplay Charts. Dass er gerade wegen dieser vier Songs zu den meistgespielten Künstlern des Jahres 2020 gehört, haben wir bereits vor einigen Tagen berichtet. 

Foto: vincentgross.ch

Doch Vincents Album „Hautnah" hat noch weitaus mehr zu bieten. Ein abwechslungsreicher Hochgenuss ist beispielsweise der Song „Der frühe Vogel", der vor Witz und Ironie strotzt und in dem sich der Schlagersänger als Morgenmuffel bekennt. Mit „Merci" und „Hey" wartet er mit zwei ganz persönlichen Liebeserklärungen an seine Fans auf, denn für ihn sind sie allesamt wie Freunde. Wer einen noch tieferen Einblick in die Gefühlswelt des jungen Schweizers bekommen will, der darf die beiden Songs „Baby bitte bleib" und „Servus Grüezi & Hallo" nicht verpassen, denn hierbei handelt es sich um Vincents persönliche Lieblingslieder.

Wir sind uns sicher, dass „Hautnah" eine gute Top Ten-Platzierung ergattern könnte, was nicht nur an seiner Stimme und den selbst geschriebenen Songtexten liegen wird, sondern auch an den kreativen Köpfen, die hinter der musikalischen Inszenierung des Albums stecken. Hierfür hat sich Vincent nämlich auf die Suche nach dem perfekten Musikproduzenten begeben und ist beim schwedischen Produzenten-Duo Frederik Boström und Pontus Söderqvist fündig geworden. Das heißt aber nicht, dass er seinen Freunden aus Stuttgart den Rücken zugekehrt hat. Denn es finden sich auch Lieder auf dem Album, die er mit Felix Gauder & Col. zusammen aufgenommen hat.

Wir dürfen uns am Freitag also auf eine bunte Mischung aus Romantik, Party und Humor gefasst machen. 

Tracklist: 

  1. Servus Grüezi & Hallo
  2. Über uns die Sonne
  3. Chill Out Time
  4. Ich schenk dir mein Herz
  5. Ich bin Du bist
  6. Replay
  7. 24:7
  8. Baby bitte bleib
  9. Et voilá
  10. Hautnah
  11. Teil von mir
  12. Wer schön sein will muss lachen
  13. Der frühe Vogel
  14. Hey
  15. Merci

Es wird persönlich! Das dritte Album des aufstrebenden Schweizer Jungstars steht in den Startlöchern und verspricht starke Gefühle und tiefe Einblicke in Vincents Gedankenwelt.