Foto: German Popp

Tanz, Tanz, Tanz

Vanessa Neigert

 Vor fast 12 Jahren machte die charmante Sängerin in der sechsten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar" auf sich aufmerksam. Damals war sie die erste Teilnehmerin, die sich voll und ganz den deutschsprachigen Songtexten widmete. Dabei machte sie knallbunte Petticoats und bekannte Schlagerhits aus den 50er und 60er Jahren zu ihrem Markenzeichen, was ihr letztlich den sechsten Platz in der Castingshow einbrachte.

Seitdem hat sie ungefähr im Zwei-Jahres-Takt ein Album herausgebracht, bis sie 2014 mit ihrem vierten Album „Caprimond" vorerst einen Schlussstrich unter ihre musikalische Karriere zog, um sich ihrer Familienplanung zu widmen. Von der Musik konnte sich die mittlerweile zweifache Mutter aber nie wirklich loslösen, zumal sie sich zu Beginn ihrer Karriere schon gesagt hat, dass sie mindestens fünf Alben produzieren will.

Gesagt, getan. Nach einer fast siebenjährigen Pause ist Vanessa Neigert endlich zurück und sie hat passend dazu ein neues Album mitgebracht, welches am kommenden Freitag, den 9. April 2021, in den Handel gelangt. Ihren Stil sowie den Sound der 50er und 60er Jahre hat die 28-Jährige beibehalten. Dafür befinden sich auf dem neuen Album, das so hoch motivierend „Tanz, Tanz, Tanz" heißt, ausschließlich von ihr selbst gestaltete Songs.

Foto: German Popp

Die meisten dieser Songs versprühen pure Lebensfreude und ziehen die Hörer*innen sofort in ihren Bann. So ertappt man sich durchaus beim dezenten Hüftschwung oder lässt den Fuß zum Beat wippen. Auch Vanessas zwei Lieblingssongs strotzen nur so vor positiver Energie. So ist sie beispielsweise auf den Titelsong „Tanz, Tanz, Tanz" besonders stolz, denn den hat sie extra passend zu ihrer Teilnahme bei der 14. Staffel von „Let's Dance" eingesungen. Diese fand bereits Anfang des Jahres statt, Vanessas Auftritt war nur leider nicht von Erfolg gekrönt. Das schmälert aber nicht die positive Ausstrahlung ihres einen Lieblingssongs.

Ein weiterer Favorit ist „Liebesliedphobie", bei dem es ihr vor allem die augenzwinkernde Message angetan hat. Darin besingt sie nämlich das Verlangen, einfach mal das Radio auszuschalten, weil man die Liebeslieder nicht mehr hören kann, die man sich nur allzu gern auch während der Zeit des Liebeskummers reingezogen hat. Dabei widmet sich die Künstlerin nicht selten selbst gerne dem Thema Liebe.

Vanessa Neigerts Album besteht aber nicht komplett aus Uptempo-Nummern. Unter den insgesamt zwölf Liedern befindet sich mit „Wenn Liebe Wahrheit wär" nämlich auch eine wunderschöne Ballade, die durchaus hörenswert ist. 

Tracklist:


  1. Tanz, Tanz, Tanz
  2. Liebesliedphobie
  3. Du passt zu mir
  4. Unerträglich gut
  5. Es lohnt sich
  6. Liebling bis später
  7. Wenn Liebe Wahrheit wär
  8. Bla Bla Bla
  9. Ich weiß, was ich will
  10. Familie
  11. George Clooney ist auch nur ein Mann
  12. Herzenswunsch

Nach einer mehrjährigen Pause meldet sich Schlagersängerin Vanessa Neigert mit einem brandneuen Album zurück und bringt damit das Flair der 50er und 60er Jahre in unser Heim.