Foto: Sandra Ludewig

Für immer

Vanessa Mai

FÜR. IMMER. Wer heute das Wort Immer im Netz googelt bekommt ein Angebot von nahezu einer Milliarde Links. Und dennoch: Trotz dieser unüberschaubaren Menge an Erklärungsversuchen bleibt der Begriff ein ungelöstes Rätsel. Ohne Ende. Ewig. Ein Gelübde. Eine Hoffnung. Wenn nun VANESSA MAI ihrem brandneuen Album den Titel „Für Immer" gegeben hat, dann geht es ihr nicht um die semantische Definition, nicht um den unlösbaren Zeitbegriff, sie versucht nicht eine Antwort zu finden, es ist vielmehr ein Versprechen, das sie ablegen möchte. Es geht ihr darum, für immer deutlich zu machen, wo sie herkam, wo ihr Weg hinführt - zur Musik. 

„Noch nie zuvor", sagt sie, „konnte ich Gefühle, die mich bewegten und die vielleicht auch meine Fans kennen und nachfühlen, in meinen Songs so umsetzen, wie jetzt. Es ist ein ehrliches, sehr authentisches Album geworden. Ich bin sehr stolz darauf. Ich habe bewusst den Titel ‚Für Immer' gewählt, weil es eine Verneigung vor meinen Fans wird, ein Dankeschön, dass sie jeden Weg mit mir gehen. Es sind, und da bin ich mir ganz sicher, neue, außergewöhnliche Songs." Ja, es ist ein ganz besonderes Album geworden. Nach Experimenten im Studio, nach einer Sinnfrage, die Vanessa Mai beschäftigte, ging alles scheinbar wie von selbst: „Ich bin dankbar und gereift aus dieser Phase hervorgegangen. Viel-leicht war es sogar das beste, was auf meinem weiteren Weg passieren konnte. Meine letzten Teaser Club-Shows – also die kleinen Live-Konzerte in den vergangenen Wochen – waren ein Abschluss, ein Dankeschön an meine Fans und zugleich ein Neustart, für alles, was jetzt kommt. Heute weiß ich: Es geht immer weiter. Und darauf freue ich mich sehr. Denn ich liebe das, was ich tue. Mein Beruf ist immer noch meine Passion." Sie beweist es mit ihrem neue Album. „‚Für Immer' ist in einer sehr kurzen Zeit entstanden. Ich glaube das liegt auch daran, dass, wenn sich etwas gut anfühlt, es dann auch wieder läuft. Dann spielt Zeit keine Rolle." Die Künstlerin hat sich 2019 auf das Wesentliche reduziert. Falsche Freunde vergessen, Ballast abgeworfen, Ketten gesprengt, Grenzen verworfen. „Das neue Album ist Vanessa pur. Es trifft, was mich ausmacht und was meine Fans lieben."

Foto: Sandra Ludewig

Vanessa ist ab 2. Oktober auf Tour

"Auf einmal war es, als würde ein Schalter umgelegt. Das Album war innerhalb weniger Wochen fertig, und die Songs kamen wie von alleine. Aber das Allerwichtigste war, dass wir endlich wieder Spaß hatten. Ich habe mir den Druck genommen und werde bei meiner nächsten Tour im Oktober nicht in den riesigen Arenen spielen, sondern in den Hallen wie dem Tempodrom in Berlin oder dem Circus Krone in München. Ich will jetzt einfach wieder meine Musik machen, Auto-grammstunden geben und meinen Fans nahe sein. Denn das ist es, was mich glücklich macht und mir Kraft gibt", sagt Vanessa. Am 2. Oktober startet dann die „Vanessa Mai - Für immer Tour 2020" in Köln.

TRACKLIST

  1. Venedig (Love Is in the Air)
  2. Forever - Silverjam Single Mix
  3. Blue - Silverjam Single Mix
  4. Highlight
  5. Hast Du jemals - Vanessa Mai & Xavier Naidoo
  6. Ein letztes Mal
  7. Spiegel, Spiegel
  8. Ja Nein Vielleicht - Stereoact, Vanessa Mai
  9. Zusammen Mit Dir
  10. Maisterwerk
  11. Beste Version
  12. Meine Grösste Schwäche
  13. Mein Herz schlägt Schlager 2.0
  14. Venedig (Love Is in the Air) - Club Remix
  15. Forever - Schallkaiser Remix
  16. Blue - Silverjam Remix
  17. Ja Nein Vielleicht - Stereoact Club Mix - Stereoact, Vanessa Mai
  18. Spiegel, Spiegel - Duett Version - Mai, Vanessa feat. Axel Prahl 

„Für Immer" ist eine Schatztruhe mit 18 Diamanten, fein geschliffen, strahlend. Von „Venedig (Love Is In The Air)", inzwischen bereits als Single ein Hit und die #1 der Airplay-Charts, über das freche „Ja Nein Vielleicht", bis zum heute schon legendären „Hast du jemals" in Kollaboration mit Xavier Naidoo.