Foto: Universal Music

Bunt

Beatrice Egli

Zeitgleich mit Eloy de Jongs zweitem Album „Auf das Leben – fertig – los!" präsentierte auch Beatrice am 14. August 2020 ihr neues Album mit dem farbenfrohen Titel „Bunt". Dieses klangvolle Kunstwerk ist eine Reise in ihre musikalische Vergangenheit, mit der sie nicht nur ihre größten sowie tiefgründigsten Hits der letzten sieben Jahre Revue passieren lässt, sondern auch dem Musikstil der 80er Jahre gebührenden Respekt erweist.

So dürfen wir uns natürlich auf Beatrice Eglis Debütsingle „Herz" freuen, mit der sie sich direkt in unser aller Herzen gesungen hat. Zudem dürfen viele ihrer Klassiker, wie die Stimmungsmacher „Le Li La" und „Kick im Augenblick" sowie ihre gefühlvolle Weihnachtszeit-Ballade „Zuhaus", natürlich nicht fehlen. Auch ihr Song „Terra Australia" hat es auf das Best of-Album „Bunt" geschafft. Darin hat die 32-Jährige all ihre Erlebnisse, die sie während ihrer musikalischen Auszeit in Australien gemacht hat, verarbeitet.

Unter den insgesamt 24 Titeln tummeln sich aber auch sechs ganz neue Lieder. Die ersten beiden wurden bereits in den letzten Wochen veröffentlicht. Die Rede ist natürlich von den Songs „I.N.S.T.A" und „Bunt" die beide klanglich an die 80er Jahre erinnern, eine Musikrichtung, die die Sängerin seit ihrer Kindheit faszinieren. So sagt sie in einem Interview mit dem Radiosender SWR4:

Ich wollte immer, ich hätte sie miterlebt und jetzt erlebe ich die Achtziger 2020. Deswegen ist es schön, zu sehen, dass die neuen Songs durch das 80er Jahre-Kleid ganz anders klingen!"

Tatsächlich kommt die Schweizerin gar nicht mehr aus dem Staunen heraus und so sagt sie weiterhin:

Die Klänge der 80er liebe ich...und ich habe es einfach genossen, mich in dieser Zeit erstmalig auszuprobieren. Ein schönes Erlebnis, das ich jetzt auf meinem ‚Best of'-Album habe."

Foto: Universal Music

Neben Songs, die musikalisch das Feeling der 80er Jahre versprühen, ist die Power-Blondine besonders stolz auf den Song „Kleiner Stern", den sie ihren Nichten und Neffen, drei an der Zahl, gewidmet hat. Auch hier fühlte SWR4 der Sängerin weiter auf den Zahn und heraus kam dieses schöne Detail:

„'Kleiner Stern' ist ein Song für meine Neffen. Die Corona-Zeit hat dafür gesorgt, dass ich meine Neffen auch mal ins Bett bringen durfte… und ich hab' versucht, dies mit Musik zu tun und sie damit zur Ruhe zu bringen."

Bei dieser Aussage haben wir direkt ein wunderschönes Bild vor Augen und können uns vorstellen, dass sich die Kleinen sicherlich schnell beruhigt haben, nachdem Beatrice ein Lied angestimmt hat.

Mit „Bunt" erwartet uns auf jeden Fall ein facettenreiches Musik-Spektakel, das kaum Wünsche offen lässt. Und sollte es für die ein oder anderen Fans immer noch nicht genug sein, gibt es immer noch die Deluxe Edition, die mit einer weiteren 12 Songs aufwartet. Doch seid gewarnt, diese Lieder haben es echt in sich, denn Beatrice Egli geht zurück zu ihren Wurzeln und präsentiert darauf Titel in den drei Sprachen ihrer Heimat, Französisch, Italienisch und Schwyzerdütsch.

Da hat Beatrice Egli ihre Fans wahrlich mit einer prall gefüllten musikalischen Wundertüte überrascht. Wir sind schon gespannt, wohin sie ihr weiterer Weg führen wird.  

Tracklist: 

  1. Bunt
  2. Alles kann, gar nichts muss
  3. I.N.S.T.A.
  4. Das 5. Element
  5. Kleiner Stern
  6. Mein Herz
  7. Terra Australia
  8. Wir leben laut
  9. Was geht ab
  10. Verliebt, verlobt verflixt nochmal
  11. Zuhaus
  12. Le Li La
  13. Ob du's glaubst oder nicht
  14. Fliegen
  15. Federleicht
  16. Kompass
  17. Verrückt nach dir
  18. Kick im Augenblick
  19. Bitte Bitte
  20. Herz an
  21. Wenn…
  22. Auf die Plätze, fertig, ins Glück!
  23. Verboten gut vs. Bello e impossibile
  24. Bist du'd oder bist du's nicht

Die Schweizer Frohnatur Beatrice Egli entführt uns mit ihrem neuen Album in ihre ganz eigene, knallbunte Welt voller Höhen und Tiefen und atemberaubender Musik.